Was der Begriff Pflegestufe bedeutet
Die Pflegeversicherung (PV) ist eine umlagefinanzierte Pflichtversicherung im Rahmen des deutschen
Sozialversicherungssystems.
Die Versicherung trägt bei nachgewiesenem, erheblich erhöhtem Bedarf an pflegerischer und an
hauswirtschaftlicher Versorgung von mehr als 6 Monaten Dauer einen Kostenanteil der häuslichen oder
stationären Pflege.
Die Entscheidung, wer in welche Pflegestufe eingestuft wird (und somit die Entscheidung, wer
welchen Kostenanteil zur Unterstützung erhält), trifft die Pflegekasse unter maßgeblicher
Berücksichtigung des Pflegegutachtens.
Je nach Pflegestufe bestehen für Pflegebedürftige unterschiedliche Leistungsansprüche.
Pflegestufe I: erhebliche Pflegebedürftigkeit
Pflegebedürftig nach dem deutschen Pflegeversicherungsgesetz ist eine Person in dem Fall, wenn sie in den
Bereichen
- der Körperpflege
- der Ernährung oder
- der Mobilität
mindestens einmal täglich für wenigstens zwei der oben genannten Verrichtungen Hilfe benötigt. Zusätzlich
muss es mehrfach in der Woche im Haushalt der Hilfe bedürfen. Der Gesetzgeber bezeichnet diesen Grad
des Hilfebedarfs als Pflegestufe I.
Der durchschnittliche Pflegeaufwand muss mindestens 90 Minuten täglich betragen; davon müssen mehr als
50 % dieser Zeit auf die Grundpflege entfallen.
Pflegestufe II: schwerpflegebedürftig
Personen, die mindestens dreimal am Tag zu verschiedenen Zeiten Unterstützung bei
- Körperpflege
- Ernährung oder
- Mobilität
benötigen und zusätzlich mehrfach in der Woche hauswirtschaftlich versorgt werden müssen, können die
Leistungen der Pflegestufe II für sich in Anspruch nehmen (Schwerpflegebedürftige).
Der durchschnittliche Pflegeaufwand muss dabei mindestens 180 Minuten täglich betragen; davon müssen
mindestens 120 Minuten für die Grundpflege aufgewendet werden.
Pflegestufe III: schwerstpflegebedürftig
Besonders schwer pflegebedürftige Personen, die täglich rund um die Uhr der Betreuung benötigen und bei
denen mehrfach in der Woche eine Unterstützung im hauswirtschaftlichen Bereich erforderlich ist, erhalten
Leistungen der Pflegestufe III.
Der durchschnittliche Pflegeaufwand muss mindestens fünf Stunden am Tag betragen; davon
müssen mindestens vier Stunden auf die Grundpflege entfallen.
Pflegestufen